Fläbo 80/16 - 3 to Achslast

Der Fläbo 80/16 ist aufgrund seines hohen Schlitzanteils im Kotbereich besonders gut im Boxenlaufstall einsetzbar. Verkehrslast Einzelfahrzeuge bis 6 to Gesamtgewicht bzw. 3 to Achslast. Spurweite 2,0 m; Radaufstandsfläche 20 x 20 cm.

  • Herstellung nach DIN EN 12737 mit Zusatzbelastung
  • Belastbar gemäß Statik bis 3 to Achslast
  • Betonfestigkeit C40/50
Spaltenbreite: 35 mm
Auftrittsbreite: 90 mm
Rostenbreite: 800 mm
Auflager: 120 mm

Informationen

Technische Daten

Betonqualität

Spaltenböden auf Bruchsicherheit und Durchbiegung getestet

 

Unsere Böden werden regelmäßig durch Tests am Produkt auf Ihre Gebrauchstauglichkeit und Tragfähigkeit überprüft. Dieses Verfahren, welches im Jahr 2010 in Zusammenarbeit mit dem BauZert e.V. durch die Firma SUDING entwickelt wurde, ist mittlerweile Standard bei der Überprüfung von Spaltenböden (Design by testing). Daneben erfolgt durch die Eigenüberwachung in den Werken die Überprüfung der Druckfestigkeiten der verwendeten Betone.

Produktsicherheit – weit über das Geforderte hinaus.

 

Die Tests bestätigten die hohen Qualitätsmaßstäbe, die SUDING sich gesetzt hat. So werden die festgesetzten Anforderungen an die Sicherheit im Grenzzustand der Gebrauchstauglichkeit um das dreieinhalbfache übertroffen, die Bruchkräfte werden bis zum 10fachen überschritten. Und dieses betrifft sowohl die Biege- als auch die Querkrafttragfähigkeit.

Fertigung gemäß DIN EN 12737

SUDING-Spaltenböden für die Rinderhaltung werden nach aktueller DIN EN 12737 gefertigt. Die Zertifikate der Werkseigenen Produktionskontrolle und das Produkt-Zertifikat "Spaltenboden", erteilt durch den BAU-ZERT e.V., bestätigen die Produktion nach aktueller Norm. Eine Leistungserklärung, dass unsere Spaltenböden den Bestimmungen entsprechend gefertigt werden, stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

 

Fläbo 80/16 - 3 to Achslast

Länge
in mm
Höhe
in mm
Gewicht in
kg / Stück
Gewicht in
kg / qm
1000 160 157 196
1100 160 172 196
1200 160 188 196
1300 160 204 196
1400 160 220 196
1500 160 235 196
1600 160 251 196
1700 160 267 196
1800 160 282 196
1900 160 298 196
2000 160 314 196
2100 160 329 196
2200 160 345 196
2300 160 361 196
2400 160 376 196
2500 160 392 196
2600 160 408 196
2700 160 423 196
2800 160 439 196
2900 160 455 196
3000 160 470 196
3100 160 486 196
3200 160 502 196
3300 160 517 196
3400 160 533 196
3500 160 549 196

Unsere Betone werden in güteüberwachten Werken mit modernsten Mischanlagen produziert. Feuchtesensoren im Mischer, geprüfte Waagen für Sand, Kies und Zement gewährleisten eine gleichbleibend hohe Betonqualität.

 

Beton ist nicht gleich Beton. Es kommt auf die Zusammensetzung und die Verdichtung des Betons an.

 

Bei der Herstellung des Betons kommen ausschließlich die besten Zuschläge zum Einsatz. Unser Kies und Sand kommt aus gesonderten Halden, die möglichst wenig organische Bestandteile enthalten. Der Sand ist zweifach gewaschen, die Sandkörner haben eine besonders raue Oberfläche und bieten somit bestmöglichen Halt für den „Zementleim“.

 

Weiterhin werden ausschließlich CEM I Zemente mit Druckfestigkeiten von 42,5, teilweise sogar 52,5 kN verwendet. Hauptbestandteil ist Portlandzementklinker (mindestens 95 %!) und beschränkt sich auf Stoffe natürlichen Ursprungs. Diese enthalten keine unnötigen Füllstoffe wie z.B. Flugasche oder Hüttensande, die die Qualität beeinträchtigen würden und vielfach bei günstigeren Produkten zum Strecken des Zements genutzt werden. Die hohen Zementgüten sind die Voraussetzung für möglichst hohe Anfangs- und Endfestigkeiten und die Grundlage für ein langlebiges Produkt.

 

Und selbst das verwendete Wasser wird auf die Verträglichkeit mit den verwendeten Zuschlägen überprüft!

 

Wir verwenden für die Spaltenböden keine chemischen Zuschläge wie z.B. Betonverflüssiger, unsere natürliche Betonrezeptur reicht für unsere hochfesten Produkte!

Unser Ansprechpartner in Ihrer Nähe:

Diese Produkte zur Rinderhaltung könnten Sie auch interessieren: