AS-20/40 Sauenspaltenboden

Der klassische Boden für die Jungsauen-, Sauen- und Eberhaltung nach neuer Norm DIN EN 12737 gefertigt. Belastbar bis 250 kg Tiergewicht (Lastklasse B3). Bei einer Schlitzbreite von maximal 20 mm und einem Auftritt von 80 mm erfüllt dieser Boden alle Voraussetzungen der Nutztierhaltungsverordnung 

  • Herstellung nach DIN EN 12737
  • Belastbar gemäß Statik bis 250 kg Tiergewicht (Lastklasse B2/B3)
  • Betonfestigkeit C40/50
Spaltenbreite: 20 mm
Auftrittsbreite: 80 mm
Rostenbreite: 400 mm
Auflager: 70 mm

Informationen

Technische Daten

Betonqualität

Vorteil geschliffene Kanten

Berater und Tierärzte stellen für die Sauenhaltung zunehmend weitergehende Anforderungen an die Ausführung der Schlitze bei Spaltenböden. SUDING hat auf diese Anforderungen als erster deutscher Hersteller reagiert und die AS-Sauenspaltenböden werden nach dem Aushärten durch einen computergesteuerten und mit optischen Sensoren ausgestatteten Schleifautomaten nachbearbeitet. Durch diesen zusätzlichen Arbeitsgang wird eine glatte und entgratete Schlitzkante erreicht. Das Risiko von Verletzungen an Klauen und Zitzen der Sauen wird dadurch stark minimiert!

Fertigung gemäß DIN EN 12737

Fertigung gemäß DIN EN 12737

SUDING-Spaltenböden für die Schweinehaltung werden nach aktueller DIN EN 12737 gefertigt. Die Zertifikate der Werkseigenen Produktionskontrolle und das Produkt-Zertifikat "Spaltenboden", erteilt durch den BAU-ZERT e.V., bestätigen die Produktion nach aktueller Norm. Eine Leistungserklärung, dass unsere Spaltenböden den Bestimmungen entsprechend gefertigt werden, stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

 

AS-20/40 Sauenspaltenboden

Länge
in mm
Höhe
in mm
Gewicht
in kg / Stück
Gewicht
in kg / qm
Anzahl der Unterbrechungen
700 70 34 123 1
800 70 38 123 1
900 70 44 123 1
1000 70 49 123 2
1100 70 53 123 2
1200 70 58 123 2
1300 70 63 123 2
1400 70 69 123 3
1500 70 72 123 3
1600 70 76 123 3
1700 70 82 123 4
1800 80 102 142 4
1900 80 104 142 4
2000 80 110 142 5
2100 90 129 154 5
2200 90 133 154 5
2300 90 142 154 6
2400 90 145 154 6
2500 100 168 170 6
2600 100 177 170 7
2700 100 184 170 7
2800 110 211 188 7
2900 110 218 188 8
3000 110 221 188 8
3100 120 244 197 9
3200 120 252 197 9

Unsere Betone werden in güteüberwachten Werken mit modernsten Mischanlagen produziert. Feuchtesensoren im Mischer, geprüfte Waagen für Sand, Kies und Zement gewährleisten eine gleichbleibend hohe Betonqualität.

 

Beton ist nicht gleich Beton. Es kommt auf die Zusammensetzung und die Verdichtung des Betons an.

 

Bei der Herstellung des Betons kommen ausschließlich die besten Zuschläge zum Einsatz. Unser Kies und Sand kommt aus gesonderten Halden, die möglichst wenig organische Bestandteile enthalten. Der Sand ist zweifach gewaschen, die Sandkörner haben eine besonders raue Oberfläche und bieten somit bestmöglichen Halt für den „Zementleim“.

 

Weiterhin werden ausschließlich CEM I Zemente mit Druckfestigkeiten von 42,5, teilweise sogar 52,5 kN verwendet. Hauptbestandteil ist Portlandzementklinker (mindestens 95 %!) und beschränkt sich auf Stoffe natürlichen Ursprungs. Diese enthalten keine unnötigen Füllstoffe wie z.B. Flugasche oder Hüttensande, die die Qualität beeinträchtigen würden und vielfach bei günstigeren Produkten zum Strecken des Zements genutzt werden. Die hohen Zementgüten sind die Voraussetzung für möglichst hohe Anfangs- und Endfestigkeiten und die Grundlage für ein langlebiges Produkt.

 

Und selbst das verwendete Wasser wird auf die Verträglichkeit mit den verwendeten Zuschlägen überprüft!

 

Wir verwenden für die Spaltenböden keine chemischen Zuschläge wie z.B. Betonverflüssiger, unsere natürliche Betonrezeptur reicht für unsere hochfesten Produkte!

Unser Ansprechpartner in Ihrer Nähe:

Diese Produkte zur Schweinehaltung könnten Sie auch interessieren: